HÄUFIGE FRAGEN

... ZUR MODIFIKATION

 

WAS IST EINE MODIFIKATION

Eine Modifikation für ein Computerspiel basiert auf dem Fakt, dass vorhandenes Material verändert oder neuer Content (Inhalt) virtuell hinzugefügt wird. Hier in diesem Projekt bedeutet dies vorwiegend Soldaten, Waffen, Fahrzeuge und weitere militärische Ausrüstung der Bundeswehr bereitzustellen.

 

WAS WIRD GENAU BENÖTIGT, UM DIE MODIFIKATION FÜR ARMED ASSAULT ZU NUTZEN?

Um die Modifikation anwenden zu können, benötigt der Nutzer die Originalfassung von Armed Assault 3, den jeweils aktuellen Patch und die dazugehörige Version der BWMod.

 

IST DIESE BWMOD DER DIREKTER NACHFOLGER DES ALTEN BWMOD VON OPERATION FLASHPOINT, ARMA1 UND ARMA2?

Nein, ist sie nicht. Die Bundeswehr - Modifikation ist ein unabhängiges Projekt und steht in keinem direkten Zusammenhang mit den Arbeiten der vorangegangenen BWMod. Lediglich Idee, Bundeswehrmaterial in die Comupterspielserie Armed Assault zu implementieren, wird erneut aufgegriffen.

 

GREIFT DIE BWMOD AUF INHALTE DER ALTEN BWMOD ODER INHALTLICH ÄHNLICH AUSGERICHTETER PROJEKTE ZURÜCK?

Nein. Wir sind bestrebt alle angebotenen und beinhaltenden Arbeiten selbst anzufertigen oder greifen auf lizenzfreie und nichtkommerzielle Vorarbeiten zurück.


IST DAS TEAM UM DIE BWMOD EIN AUSSCHLIESSLICH INTERNER PERSONENKREIS DER SPIELERGEMEINSCHAFT PANZERGRENADIERBRIGADE 37?

Nein. Die Idee für das Projekt stammt von Angehörigen der Panzergrenadierbrigade 37 und wurde im Februar 2013 aufgegriffen. Das Team ist allerdings in einem offenen Dialog mit der Community bestrebt, die Umsetzung des Vorhabens voranzutreiben und lädt auch weitere Personen ein, sich ebenso hier mit ihrem Wissen zu engagieren.

 

WELCHE VORAUSSETZUNGEN SOLLTE ICH ALS INTERESSENT MITBRINGEN, UM DEM TEAM BEIZUTRETEN?

Verstärkt suchen wir nach Personen, die bereits Erfahrung im Umgang mit Texturbearbeitung, 3D-Modell-Anfertigung, Erstellen von Konfigurationsdateien und Programmieren verfügen. Die logische Grundvoraussetzung dafür bildet der legale Besitz der hierfür notwendigen Software. Weiterhin werden für die Bereiche "Öffentlichkeitsarbeit" und das Erprobungsverfahren "Alpha/- Betatest" Personen gesucht.

 

IN WELCHEM ENTWICKLUNGSZEITRAUM WIRD DIE BUNDESWEHR VIRTUELL DARGESTELLT WERDEN?

Das projektierte Material wird zeitlich zwischen den Jahren 2000 bis 2020 einzuordnen. Gerade in diesem Zeitraum ist das im Zulauf befindliche Material weitestgehend bekannt und fügt sich entsprechend realitätsnah bzw. detailliert in das zukunftsorientierte Spielkonzept von ArmA 3 ein. Insgesamt wird auf einsatzerprobtes, im Zulauf oder auch in Entwicklung befindliches Gerät zurückgegriffen.

 

DÜRFEN INHALTE DER BWMOD VERÄNDERT ODER FÜR ANDERE PROJEKTE WEITERVERWENDET WERDEN?

Ja, allerdings nur dann, wenn zuvor das ausdrückliche Einverständnis eingeholt wurde. Falls dieses erteilt wurde, so bitten wir auch um die namentliche Erwähnung der ursprünglichen Autoren, im Rahmen dieses Nachfolgeprojektes.