ZUSATZFEATURES DER BWMOD

 


 

RÜCKFAHRKAMERA

Damit es dem Kraftfahrer auch Unterluke ermöglicht wird zuverlässig das Fahrzeug rückwärts zu fahren, verfügt er im Fahrzeug über eine Rückfahrkamera. Diese funktioniert via PiP-Feature von Arma 3 und ist abhängig von der Systemstärke des Clienten-PCs. Bei einer Abschaltung des PiP-Features in den Spieloptionen lässt sich die Rückfahrkamera nicht aktivieren.

Benutzung: Als Kraftfahrer durch "Pos 1" - oder "Home" - Taste im Fahrtmodus "Unterluke"

Deaktivierung: durch erneuten Tastendruck

Fahrzeuge: SPz PUMA, MBT Leopard, Eagle IV


 

AUSKLAPPBARE AUSSENSPIEGEL

Oberluke kann der Kraftfahrer über das Arma 3 - Aktionmenü die Außenspiegel von Fahrzeugen einklappen und auch ausklappen. Das Einklappen funktioniert auch Unterluke, um in kritischen Situationen keine Sichtbehinderungen im Fahrzeug herbeizuführen.

Benutzung: Mausrad drehen und "Außenspiegel ausklappen" auswählen

Deaktivierung: Mausrad drehen "Außenspiegel einklappen" betätigen

Fahrzeuge: SPz PUMA, MBT Leopard


 

ÜBERARBEITETE NEBELWURFANLAGE

Kommandanten können die Nebelwurfanlage ihres Fahrzeuges abfeuern und damit sich der Sicht des Gegners kurzzeitig entziehen. Hierbei wurde das System überarbeitet und weitgehend optimiert, sodass die Nebelbecher auch aus den jeweiligen Nebeltöpfen am Fahrzeug ausgestoßen werden. Die erzeugte Rauchwand überzeugt durch Dichtheit und langanhaltenden Sichtschutz.

Benutzung: Als Fahrzeugkommandant mit "C"

Deaktivierung: keine Deaktivierung möglich

Fahrzeuge: SPz PUMA, MBT Leopard, Eagle IV


 

 

INDIVIDUELLER FAHRZEUGINNENRAUM

Das BWMod-Team versucht im Rahmen der Möglichkeiten mehr Realitätsnähe durch Nachbildung von realen Optroniksystemen, Fahrzeuginnenräumen und weiteren Fahrzeugteilen zu generieren. Dies geschieht vorwiegend auf 2D-Ebene und belastet den PC des Anwenders nur unwesentlich stärker. Der Spieler fühlt sich ein Stück weit mit der Realität verbunden und rückt näher an eine Militärsimulation heran.

Benutzung: Aufsitzen auf Fahrzeug

Deaktivierung: Absitzen von Fahrzeug

Fahrzeuge: SPz PUMA, MBT Leopard, UH Tiger


 

INDIVIDUELLE KENNZEICHEN UND TAKTISCHE ZEICHEN

Alle Fahrzeuge werden mit Kennzeichen und Taktischen Zeichen versehen, um diese noch individueller wirken zu lassen und eine Unverwechselbarkeit zu erzeugen. So lassen sich auch die Kompanie- und Bataillonsbezeichnungen beliebig anpassen, ebenso die Fahrzeugkennzeichen.

Benutzung: durch Kartenbauer beeinflussbar, andernfalls zufällig von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich generiert

Deaktivierung: keine Deaktivierung möglich

Fahrzeuge: SPz PUMA, MBT Leopard, Eagle IV, UH Tiger


 

MUSS  -  LFK-ABWEHRSYSTEM

Einige Fahrzeuge verfügen über eine passive Abwehr gegen anfliegende Lenkflugkörper. Hierbei warnt das Fahrzeug vor der anfliegenden Rakete mit einem Warnsignal für Richtschütze sowie Kommandant und lenkt den LFK vom Fahrzeug ab. Das Abwehrsystem arbeitet allerdings nicht zuverlässig mit einer ständigen, allseitigen Ablenkung, sondern ist dem Zufall unterworfen.

Benutzung: Aufsitzen im Fahrzeug

Deaktivierung: Absitzen von Fahrzeug

Fahrzeuge: SPz PUMA


 

LASER-LICHT-MODUL 01 UND VARIORAY

Das Laser-Licht-Modul 01 kann innerhalb der BWMod in den beiden Betriebsmodi mit eingeschalteter Lampe und IR-Laser wahlweise verwendet werden. Es wird als zusätzliches adaptives System an Handfeuerwaffen mit Picatinny-Schiene (NATO-Standard) montiert und unterstützt die Nachtkampffähigkeit des Soldaten erheblich.

Benutzung: Aufnahme des Moduls und Applizieren an der aufnahmebereiten Handfeuerwaffe im Spielerinventar, Inbetriebnahme erfolgt durch Tastendruck "L", Umschalten zwischen den Modi mit "STRG" + "L"

Deaktivierung: Abschalten des Modi durch erneuten Tastendruck "L", entfernen des Moduls von der Waffe via "Drag and Drop"-Funktion im Inventar